Kultur aus meiner Sicht.

  • Auguste Rodin in Mons

    Auguste Rodin in Mons

    Was verbindet Rodin mit Belgien? Und was kann ich über ihn Neues erfahren in der Ausstellung „Rodin. Eine moderne Renaissance“, die noch bis zum 18. August im Musée des Beaux-Arts in Mons zu sehen ist? In diesem Beitrag nehme ich euch mit zu einem Ausstellungsrundgang, der sogar noch den Stadtraum von Mons mit einbezieht. Und…

  • Das mögliche Bild. Besuch einer großartigen Biennale in Lüttich

    Das mögliche Bild. Besuch einer großartigen Biennale in Lüttich

    Lüttich präsentiert sich mir in immer wieder neuen Facetten und ich bei meinem letzten Besuch habe ich mich vollends in diese belgische Stadt verliebt. Sie macht kein großes Aufheben und natürlich rutscht man hier oft vorbei auf dem Weg nach Brüssel oder gar Paris. Aber ich kann nur sagen: steigt aus, es lohnt sich total.…

  • 2023 in Fotos – ein Rückblick

    2023 in Fotos – ein Rückblick

    Das ist es, was ich am Netz so mag – man kommt auf gute Ideen, wird inspiriert und kann sich mit Trends verknüpfen. Und so ist es auch wieder geschehen, als ich den fabelhaften Foto-Rückblick bei Ute gesehen habe. Ich habe mir das Stündchen gegönnt, nochmal durch mein Jahr zu scrollen. Die Fotos, die ich…

  • Interim als Chance. Ein Besuch bei der Kunsthalle Karlsruhe

    Interim als Chance. Ein Besuch bei der Kunsthalle Karlsruhe

    Sag mir, wo die Bilder sind? Wo sind sie geblieben? Sag mir, wo die Bilder sind? Was ist geschehn? Am Wochenende bin ich einer Einladung der Kunsthalle Karlsruhe gefolgt und habe einen Rundgang durch die leeren Räume des historischen Gebäudes gemacht. #EmptyKunsthalle_Ka war das Motto eines Instawalks und wir folgten mit einer Gruppe Instagrammer Florian…

  • Weltflucht und Moderne

    Weltflucht und Moderne

    Wer hier öfter mal mitliest, weiß, dass mein Herz für den Jugendstil schlägt. Und es war für mich eine große Ehre, dass ich gemeinsam mit dem Museum Wiesbaden ein Community Event organisieren durfte, bei dem dieses Lieblingsthema im Fokus stand. Und zwar gleich in mehrfacher Hinsicht: zum einen gab es die sensationelle Schau zu Oskar…

  • Backsteinliebe oder Ziegel-Architektur im Ruhrgebiet

    Backsteinliebe oder Ziegel-Architektur im Ruhrgebiet

    Anscheinend hat es sich schon rumgesprochen, dass ich Ultra-Fan der Backsteinarchitektur bin. Und so konnte ich mich sehr über eine Einladung zur Ausstellung „Gut gebaut. Ziegelarchitektur im Ruhrgebiet“ freuen, die noch bis Ende Oktober in der Zeche Hannover stattfindet. Ein Besuch lohnt sich in mehrfacher Hinsicht. Warum, lest ihr hier.

  • Maison Losseau

    Maison Losseau

    Von außen kommt man erstmal nicht auf Jugendstil – die Maison Losseau in Mons ist ein klassizistischer Bau, der mit einer sehr verspielten Eingangstür auftritt. Aber sein ehemaliger Besitzer, der Anwalt Léon Losseau hatte den unbedingten Willen, hier in der Rue de Nimy einen kulturellen Salon zu etablieren. Und zu dieser Idee gehörte im Fin…

  • Zwischen Poesie und Waterloo

    Zwischen Poesie und Waterloo

    Die zweite Etappe meiner Kultour Wallonie war sehr spannend (die erste lest ihr hier nach) . Ich hatte die absolut poetischste Inszenierung in der Fondation Folon. Ein tolles Museum vom Künstler selbst als eine Art begehbares Buch geplant. Inmitten eines wunderschönen Schlossparks. Und nachmittags dann der Besuch in Waterloo. Krieg, Schlachtfeld, Kanonendonner. Bizarr. Aber ich…

  • Louvain-La-Neuve und das Musée L

    Louvain-La-Neuve und das Musée L

    Als Barbara Buchholz von Tourismusverband Belgien-Tourismus Wallonie uns Herbergsmüttern Vorschläge für unsere Kultour Wallonie 2023 machte, brauchte sie nur das Stichwort Brutalismus zu erwähnen und ich rief laut hier! Ausgemacht, die Route, auf der Louvain-La-Neuve als Besichtigungspunkte stand, war meine. Nun schon im zweiten Jahr durften wir auf die Kultour Wallonie gehen und diesen Teil…

  • Fotorückblick auf das Jahr 2022

    Einmal die zurückliegenden 12 Monate im Schnelldurchlauf. Allein das Raussuchen der Fotos hat mir so viel Spaß gemacht. Hui, das Jahr verflog im Nu. Arbeit bis weit in den Dezember hinein. Viel unterwegs gewesen, viel gesehen, viele tolle Begegnungen gehabt. Auch wenn sich die Weltlage zunehmend verdunkelt hat, so blicke ich doch voller Freude zurück.…