Eine Grille in der Großstadt

Gestern Abend saßen wir gemütlich auf dem Balkon. Der Himmel lieferte ein dramatisches Schauspiel, einer dieser heftigen Winde wehte und eine Grille zirpte. Ja, tatsächlich, mitten im Kölner Westen an der doch recht befahrenen Straße, an der unser Haus liegt, hörte man sie ganz deutlich. Irgendwie klang es verzweifelt – und sie brach zwischendurch immer wieder ab. Grillen in der Großstadt? Wie kann das sein? Möglicherweise sind wir aber gestern Abend einer Grille der besonderen Art begegnet: einer der Spezies Insecta Urbanica!
insecta%20urba%20schwarzfahrerklein.jpg
Hier ein Exemplar der Gattung “Schwarzfahrer”


Habe ich Ihr Interesse geweckt? Möchten Sie sich auf die Suche nach diesen besonderen Insekten begeben? Ich habe ja an anderer Stelle bereits über Ines Braun berichtet, die sich seit Jahren mit den Insectae Urbanicae beschäftigt. Jetzt liegen die Erkenntnisse ihrer Forschungen in einem prächtigen Bildband vor, der vom Verlag arthellweg unter der Leitung von Peter Feder und Robère Scholz herausgegeben wurde.
insecta_buchseite.jpg
Das augenzwinkernd als “Welt-Standardwerk” bezeichnete Buch ist ganz im Sinne der Künstlerin/Forscherin als Nachschlagewerk mit einer von Ines Braun entwickelten Systematik gestaltet. In zum Teil beeindruckenden Aufnahmen werden die Insecta Urbanica in ihrem jeweiligen “natürlichen” Umfeld präsentiert und mit ausführlichen Beschreibungen versehen. Die Künstlerin richtete 2005 ihre “Forschungsstation” ein und die vorliegende Publikation ist eine perfekte Erweiterung der Installation. Hochwertig produziert – man merkt dem kleinen Verlag die Bibliophilie an – präsentieren sich die überraschenden Ansichten der Insecta Urbanica auf insgesamt 44 reich bebilderten Seiten, die mit weiterführenden Texten einen absoluten Mehrwert zu der bereits bestehenden Konzeptkunst darstellen.

FacebookTwitterGoogle+Empfehlen

Kommentar verfassen