Robert Rauschenberg gestorben

Er war einer der “Kunstdinosauerier” des 20. Jahrhunderts und so langsam wird dieses Jahrhundert Geschichte mit dem Ableben der wichtigen Protagonisten. Eine beeindruckende Retrospektive im Kölner Museum Ludwig feierte Robert Rauschenberg im Jahre 1998. Dort konnte man ihn als vielschichtigen Künstler kennenlernen, der mehr kann als Pop Art .


In der Erinnerung an den außergewöhnlichen Künstler Rauschenberg könnten wir noch einmal 4 Minuten 33 Sekunden lang in Stille verharren. Als Hommage an die Experimente, die er mit dem Musiker John Cage anstellte. Seine weißen Bilder, die auf das berühmte Stück des Avantgarde-Musikers Bezug nehmen, sind legendär. Doch das Spektakulärste, was der texanische Künstler getan hat, der Paukenschlag sozusagen, mit dem er 1953 die Kunstbühne betrat, war die mit dem Einverständnis Willem de Koonings ausradierte Grafitzeichnung des berühmten Abstraken Expressionisten.

Share

Kommentar verfassen