Ein Griff ins Klo …

… wird das Skulpturen Projekt – nun nach 10 Jahren zum dritten Mal im beschaulichen Münster (Fahrrad fahren ist angesagt!!) – bestimmt nicht. Vielmehr wird es zu einem Pilgerort der Kulturtussis und anderer Interessierter.
feldmann_klo.jpg


Apropos Klo: der Künstler Hans-Peter Feldmann (das ist der, der uns Kölnern den schwulen Michelangelo-David beschert hat) präsentiert eine liebevoll renovierte “Bedürfnisanstalt”, die den Münsteranern ein ästhetisches Bonbon zurückgeben soll quasi als Dankeschön für die Bereitschaft, so viel Kunst auf der Straße und im Feld zuzulassen (1977 hatte man immerhin noch versucht, die beiden Riesenkugeln von Claes Oldenburg in den Aasee zu rollen). Irgendwie erinnere ich mich gerade an eine Sendung des Privat-TV, in der ein eifriger Friseur eine ehemalige Bedürfnisanstalt in einen schicken Salon umzuwandeln gedachte und dabei mit der Kamera begleitet wurde. Ob Hans-Peter Feldmann solche Sendungen auch guckt?
Feldmanns Arbeit begründet sich im Sammeln und archivarischen Neuordnen von Fotografien und Abbildungen, aber auch Gegenständen, die unser alltägliches Alltagsleben gebiert.
Was sonst noch alles in Münster zu bestaunen ist, wird sich ab Samstag zeigen. Und ich werde mein Fahrrad mitnehmen. Man kann sich wohl auch ein schniekes Designradl mieten.

Share

One Comment

  1. Alst Ex-Münsteraner werde ich mir das natürlich nicht entgehen lassen – allerdings erst im Juli. Vielleicht gibt’s hier ja schon vorher erste Bilder oder Berichte?

Kommentar verfassen