stARTcamp Köln – wir bleiben kreativ


Foto: Oliver Schwarz, schwarzdesign

Jetzt sind schon zwei Wochen vergangen und immer noch erfreue ich mich an neuen Beiträgen zu unserem 2. stARTcamp. Jetzt sind auch die Videos aus dem Streaming online (Guido, unserem Herbergsvater sei Dank) und ich komme dazu einzelne Podcasts anzuhören. Was mich am nachhaltigsten beeindruckt hat, war die Tatsache, dass wir bei diesem stARTcamp allein drei Sessions mit einem wirklichen Kreativansatz hatten. Christoph Funk beschreibt, wie gewinnbringend Wibkes Bastelstunde gewesen ist. Und die wohl kreativste Session entstand aus der Idee von Marcel Belledin. Er nannte es Web-Scharade und das kreative Potenzial neuer Perspektiven auf Altbekanntes brach hier wohl alle Dämme. Es lohnt sich, die Fotos davon anzuschauen. Ganz generell hat Oliver Schwarz die besondere Atmosphäre unserer Herbergsmütter-Hütten-stARTcamp-Sause hervorragend eingefangen!
In der Session, die ich gemeinsam mit Constanze Döring (Stadtbibliothek Köln) zum Thema “Netzwerke nutzen” gehalten habe, konnte ich die Teilnehmer zum Aufziehen verschiedener Denkhüte bewegen und es war toll zu sehen, wie in den verschiedenen Gruppen je nach Farbe des Denkhutes Ideen zu unserem vorgegebenen Thema hervorsprudelten. Es handelte sich übrigens um den Geburtstag der Stadtmutter Kölns, der Agrippina. Und ratet mal, welche Gruppe am meisten Spaß hatte? Ganz klar die, die den Kritiker-Hut aufhatten. Allgemeine Heiterkeit bei den Sprüchen, die jeder Social Media Worker sicher schon mal gehört hat “Das bringt doch alles nichts”, “Facebook wird sowieso irgendwann nicht mehr aktuell sein”, “Dafür haben wir keine Ressourcen”!
Wer sich vielleicht gefragt haben mag, was soll das ganze Kreativ-Gedöns, dem möchte ich entgegnen, dass ein Netzwerken ohne Perspektivenwechsel, kreative Ideen und Blicke über den eigenen Tellerrand hinaus nie funktionieren wird. Und so sollte es mir eine Freude sein, wenn wir mit unserem stARTcamp den ein oder anderen kreativen Funken entzünden konnten. Mit dem gemeinsamen Singen haben wir sicherlich auch diesmal wieder ein fröhliches Kreativ-Fanal gesetzt. Und für alle, die auch mal vor sich hinträllern möchten (Achtung! Ohrwurm!): Ich schicke euch gerne den Text 🙂

Share

One Comment

  1. War echt klasse, gut organisiert, interessante Sessions, gute Verpflegung…
    Die Gruppe mit dem Optimisten-Hut hatte übrigens auch sehr viel Spaß. 😉
    Ich freue mich auf’s nächste stARTcamp!

Kommentar verfassen