Junges Museum

Eine tolle Initiative und im Zeichen von Zeiten, in der Vernetzung alles ist: die jungen Kunstfreunde vereinigen sich in insgesamt 10 deutschen Museen zu einem Netzwerk der besonderen Art und feiern am 1. Juni eine riesige Party. Selbstverständlich nehmen auch die Kölner daran teil, sind sie doch die jungen Kunstfreunde der ersten Stunde. Zunächst aber wird nur im Museum Ludwig gefeiert. Mit einem pfiffigen Programm (das für meine Begriffe ruhig noch ein bisschen pfiffiger sein könnte – Führungen und Frontalgespräche scheinen mir ein wenig altbacken für die junge Klientel!!) wird die erste bundesweite Kunstnacht unter dem Motto “Heimat:Museum” gefeiert. Klasse! Und Heimat kommt anscheinend bei den Jungs und Mädels gut an…
junge_kunstfreunde.jpg


Freitag, 1. Juni 2007
Heimat:Museum
1. bundesweite Kunstnacht
Museum Ludwig, Beginn 20 Uhr
6 Euro VVK, 8 Euro Abendkasse
20-23 Uhr Führungen durch die Ausstellungen
Ab 23 Uhr Dj Phono von Deichkind

Auch der Abend paßt sich ganz dem Thema Heimat an.
Das Programm:
20.00 bis 23.00 Uhr
Live-Jazz im Foyer mit Till Kammertöns Quartett von der Musikhochschule Köln
Lounge & Cocktails auf der Dachterrasse, mit DJ UND ICH
Führungen (Treffpunkt am Stand der jungekunstfreunde)
20.00 Uhr
Aus alt mach neu, aus neu mach alt?
Die Restaurierungswerkstätten des Museum Ludwig
Restauratorinnen des Museum Ludwig, ca. 1h
(max. Teilnehmerzahl: 15 Personen; Anmeldung am Stand der jungekunstfreunde )
20.15 Uhr
Heimat:Schenken – der „Junge Ankauf“. Junge Sammler werden zu Mäzenen
Dr. Carla Cugini (Geschäftsführerin der Gesellschaft für Moderne Kunst), ca. 30 Min.
20.30 Uhr
Bei Haubrich. Vom Wohnzimmer ins Museum
Paola Malavassi M.A. (Assistentin der Museumsdirektion), ca. 30 Min.
21.00 Uhr
Was will die Qualle denn? Die Sonderausstellung zur Fotografie der Gegenwart
Ulrich Tillmann (Agfa Photo-Historama), ca. 1 h
21.15 Uhr
Heimat:Köln: Das Architekturkonzept des Museumsbaus
Dipl.-Ing. Jens Morsch (Projektleiter des Museumsumbaus), ca. 30 Min.
21.30 Uhr
Aus alt mach neu, aus neu mach alt?
Die Restaurierungswerkstätten des Museum Ludwig
Restauratorinnen des Museums, ca. 1h
(max. Teilnehmerzahl: 15 Personen; Anmeldung am Stand der jungekunstfreunde)
21.45 Uhr
„Ma’alot“ – Das Geheimnis der Zahlen
Dani Karavans Environment vor dem Museum Ludwig. Eine Interpretation.
Marten Marquardt (Leiter der Melanchthon-Akademie), ca. 40 Min.
22.00 Uhr
Kabakovs Zimmer. Eine persönliche Wahl von Gérard Goodrow
Dr. Gérard Goodrow (Direktor der Art Cologne), 20-30 Min.
22.15 Uhr
Die Heimat des Pop: Die Pop-Art Sammlung des Museum Ludwig
Dr. Ulrich Wilmes (Museum Ludwig), ca. 30 Min.
ab 23.00 Uhr
Party im Foyer mit DJ PHONO (Deichkind) + DJ FUNGKIEBASSBETON

Share

3 Comments

  1. Jetzt war ich gerade einen Moment lang wegen Terminkollision beunruhigt, aber ein Blick auf die HP der Jungen Kunstfreunde konnte mich beruhigen: die Party ist am 1. Juni, nicht am 2.! :o)

  2. Auweia!! Da hab ich mich von der Überschrift des Newsletters (dem 2.) blenden lassen. Das ist nahezu unverzeihlich, ich gebe mir demnächst die größte Mühe, dass die Termine, die ich einstelle, stimmen. Ich will ja die Menschen animieren, zu den Events zu gehen und da sollen sie nicht unsicher werden, ob und wann die stattfinden!!!
    Danke fürs Aufpassen ;-))

Kommentar verfassen