Ich hab noch einen Koffer …

… nein, diesmal nicht in Berlin, sondern am Bahnhof Rolandseck. Ein Ausstellungsprojekt, das einen perfekteren Ort nicht hätte finden können, macht hier seit dem 11. August und noch bis zum 3. Oktober halt.
koffer5.jpg
Es sind Künstlerkoffer, die nun schon mehr als 20 Jahre auf Reisen sind. Ausgangspunkt war das Forum Kunst im badenwürttembergischen Rottweil, das anläßlich seines 10jährigen Jubiläums 200 leere Koffer an europäische Künstler verschickte mit der Bitte, diese doch zu gestalten. Günter Uecker setzte in den Koffer sein verstörendes Nagel-All-over und Ursula Schulze-Blum ein Stilleben aus Pelzresten und Farbklecksen. Ruprecht Geiger tauchte ihn in sein legndäres Rot und auch Isa Genzken steuerte eine Installation bei. Aus heutiger Sicht eine spannende Rückschau auf die Kunstszene der 80er Jahre!
Insgesamt kehrten 97 Koffer damals nach Rottweil zurück. 67 von Ihnen sind momentan im Bahnhof ausgestellt, 30 lagern noch in der Gepäckaufgabe des Bahnhofes, der in diesem Jahr ebenfalls ein Jubiläum feiert: das 150.
Die Ausstellung „Künstlerkoffer im Bahnhof Rolandseck“ ist bis zum 3. Oktober dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr zu sehen. Der Eintritt kostet 4, ermäßigt 2 Euro.
Stiftung Arp Museum Bahnhof Rolandseck
Hans-Arp-Allee 1
D-53424 Remagen
Telefon: +49 (0)2228 – 94 25 0
Telefax: +49 (0)2228 – 94 25 22

Kommentar verfassen