Das Parkcafé

Heute las ich in der Zeitung, dass es endlich weitergehen soll mit den Planungen zum Parkcafé im Rheinpark. Das kann ich nur begrüßen. Und hoffen, dass diesmal wirklich etwas passiert. Lang genug hat es ja nun leer gestanden, das zauberhafte kleine Gebäude. Inmitten einer Parklandschaft, die 1957 mit großem Beifall als Bundesgartenschau Furore machte. Was für ein herrlicher Anblick dieses Café damals war, kann man auf einem historischen Foto sehen. Da erkennt man jede Menge lustiger Sonnenschirme und über einen Aufgang mit unglaublich elegantem Schwung flanieren Damen mit Petticoats. Ach, wie ich die Fünfziger-Jahre-Nostalgie liebe. Und die Formensprache dieser Zeit ist auch heute noch unter den mittlerweile doch recht verwitterten Mauern des Pavillons deutlich. Weiche Rundungen – damit wollte man sich bewusst gegen das Massive und Klobige der Architektur des Dritten Reiches absetzen. So zart diese Betonkonstruktionen auch immer waren, heute stellen sie sicher eine unglaubliche Herausforderung an eine fachgerechte Restaurierung. Und die wird nicht einfacher, wenn man das Gebäude noch länger vor sich hin schimmeln lässt.

VLUU L100, M100  / Samsung L100, M100

Die heitere Stimmung der Bundesgartenschau damals hat sich in vielen kleinen Details gezeigt, die man durchaus auch noch heute genießen kann. Man muss nur genauer hinsehen. Es gab beispielsweise eine ganze Menge Themenbrunnen, die mal avantgardistisch, mal lieblich daherkamen. Ein ganz besonderes Erlebnis war damals wie heute sicher die Rheinseilbahn. Diese kleinen eiförmigen Gondeln sind zu einem der Wahrzeichen Kölns geworden! Bewegung! Das war das Stichwort damals! Wasser, das sich bewegt, die gewagte Konstruktion einer Seilbahn über den Rhein. Und im Park gab es dann eine Miniversion, die für etwas weniger Mutige nicht ganz so hoch gondelte. Eine kleine Eisenbahn trötet auch heute noch durch den Park.

VLUU L100, M100  / Samsung L100, M100

Und wie ist es mit euch? Das Wochenende lockt mit hohen Temperaturen und viel Sonnenschein. Wie wäre es mit einer kleinen Fahrradtour zum Rheinpark! Schreibt uns doch, wie es war! Und was würdet ihr im Parkcafé einrichten, wenn ihr könntet? Ich stelle mir da eine Milchbar vor, die als Treffpunkt für allerlei junges Volk beliebt waren!!

 

Share

2 Comments

  1. Die kleine Seilbahn im Park war übrigens ein cooler Sessellift, mit dem bin ich auch noch gefahren. Damit konnte man von der Station der Rheinseilbahn zum Tanzbrunnen gondeln. Leider wurde er 2001 stillgelegt.

Kommentar verfassen